Historische Landtechnik Rheinhessen
Historische Landtechnik Rheinhessen




++++++++ Nächster Stammtisch 13. Oktober 2017 ab 19:30 Uhr im Rheinterrassenhof (Reblausstube) Guntersblum ++++++++
       ++++++++ 23. September Kerweumzug Gimbsheim ++++++++
             ++++++++ 15. Oktober Festzug Bockenheimer Winzerfest ++++++++
                   ++++++++ 28. + 29. Oktober Bulldogmesse Alsfeld ++++++++

 


Zugmaul


....für einen Schlepper aus dem Hitch-Land

Historische Landtechnik Rheinhessen Guntersblum


Harry Ferguson hatte ein komplettes System entwickelt, welches nicht wie wir es auf dem Kontinent kennen, auf der Weiterverwendung
von vorhandenen Geräten basierte. Durch den konsequenten Schritt machte er den Schleppereinsatz von Anfang an sehr effektiv.
Die Hydraulik war die zentrale Komponente.... warum nicht auch zum Anhängen von Anhängern.
So wurde der Schlepper mit einem Hitchhaken ausgerüstet, der Anhänger war ein Einachser mit einer sehr weit hinten angebrachten Achse.
Diese Konstruktion kompensierte das geringe Schleppergewicht und brachte die notwendige Last auf die Antriebsräder.
Bei uns konnte sich das nicht durchsetzen, es wurden weiterhin umgebaute Wagen benutzt. Gerne erinnere ich mich an unsere alten Wagen die schnell von Pferdezug auf Schlepperzug umgerüstet werden konnten.
Diese fanden nur noch während der Rübenernte Verwendung, man versuchte möglichst viele Rüben auf Anhängern bereitzuhalten um einen Wagon schnell zu füllen und nicht an einem Tag mehrfach zu laden.... es war eben Knochenarbeit.
Bei uns gab es auch Anleitungen zum Bau von gummibereiften Ackerwagen.... jeder Schmied konnte das.
Mein Vater hat während meiner Kindheit mehrere dieser Anhänger (Rolle und Einachser) selbst gebaut, eine davon wurde in 2 Schritten vom alten Pferdewagen zur modernen Rolle umgebaut.
Der erste Aufbau war noch ganz in Holz gehalten.... danach wurde der Unterbau durch Stahlschienen ersetzt.
In diesem Umfeld waren natürlich bei uns Zugmäuler nicht wegzudenken......
......und auch die baute der Schmied an......
......also kein Original als Vorbild.
Bei späteren MF Schleppern gab es dann auch werksmässige Zugmäuler, die als Vorbild dienen.
Zuerst mußte ein Zugmaul her, das angebaute DDR Zugmaul sah unmöglich aus..... viel zu groß.
Von unserem alten Hela war auch noch eins da..... aber leider optisch nicht passend,
dafür aber am Deutz, der später den Fergie zum TÜV schleppte......
Ein IH Zugmaul sah besser aus aber bei ebay Kleinanzeigen fand sich dann doch etwas geeigneteres......

Der Farbe nach zu urteilen stammte es von einem Deutz, mit geringen Änderungen war ein Anbau zu bewältigen.
Es hat sich auch harmonisch in das Bild des Schlepper eingefügt.
Ein Kugelkopf darf nicht fehlen, die richtige Höhe ist wichtig für den Segen vom TÜV.....
.....und spielt bei Anhängern mit Tandemachse eine materialschonende Rolle.

Restaurationsschritte
Weshalb...? Fahrgestell- nummer Motorhaube zerlegen
Frontzugmaul Zugmaul +
Kugelkopf

Grundierung, Lackierung, Zusammenbau

Der Motor

Elektrik
Anmeldung
Hilfe für den Benzinmotor....

Fortschritte und Probleme....

.....und es gab doch Teile....

5 Monate war er krank
jetz säuft er wieder...

Hydraulik braucht Zuneigung

Hinterachse



Besucherzähler



 



Unwetterwarnungen


Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland




Bewertungen zu hlt-rheinhessen.de
Free counters! Flag Counter