Historische Landtechnik Rheinhessen


++++++++ Nächster Stammtisch 15. Dezember 2017 ab 19:30 Uhr im Rheinterrassenhof (Reblausstube) Guntersblum ++++++++
       ++++++++ 3. Dezember Nikolausfahrt ++++++++

 


Home Fahrzeuge Restaurationen Termine Links Videos
Wir über uns Geräte Projekte Geschichten Mitglieder
Berichte Verschiedenes Gästebuch Impressum






Der Frontlader ....

.... doch eine Herausforderung?

Historische Landtechnik Rheinhessen Guntersblum


Es gibt Momente die einen glücklich machen und die man nach dem Abklingen der Vorfreude auch schon mal verflucht.
So fand ich bei meinen Streifzügen im ebay eine Frontlader passend für den Ferguson TEA und FE35.
Der Name des Verkäufers kam mir auch noch bekannt vor......
....es war mein Ferguson Dealer.
Mein Gebot war erfolgreich und so holte ich den Frontlader bei Peter in Tübingen ab, endlich lernten wir uns mal persönlich kennen.
Die Fahrt war anstrengend, bei der Fahrt zur alten soliden Technik schwächelte der Motor, immer wieder Notprogram wegen "Turbolader Überdruck". Aber das kann uns ja nicht stoppen.
Nach einer herzlichen Begrüßung wurde das gute Stück aufgeladen und verzurrt, der Heimweg war etwas besser aber die moderne Technik zeigte sich auch wieder von der teueren Seite, der Fehler war gereift und somit bestand die Chance den Fehler zu finden und keine wilden Tauschaktionen auf Verdacht durchzuführen. Glücklich daheim angekommen sollte das alles mal ruhen, der Frontlader fand einen vorrübergehenden Platz bei Freunden im Garten.
Ja es wurde auch schon mal geschaut wie es mit den Befestigungsmöglichkeiten aussieht........
...... nein es fehlen ja die 4 Löcher an der Unterseite meines Fergies.
Wie konnte das passieren?
Waren die nur bei späteren Modellen vorhanden?
Oder gibt es eine andere Erklärung?
Auch da kam die Lösung von ebay, eine Dokumentation zum MF735- Loader zeigte den Einbausatz für den TEA, diesen nachzubauen war mir doch etwas zu gewagt......
....... man hat ja Ferguson Material kennengelernt.

Jammern bringt jetzt wirklich nichts, auch das Angebot von meinem Dealer den Frontlader zurückzunehmen war keine Alternative für mich.
Nein kein kneifen vor der Herausforderung, das Ding das muß da dran.
Also erst mal nachdenken und dann handeln.......
Wo kann ich ihn befestigen?
Wird das halten?
Für mich kamen damit nur die Befestigungspunkte der Hitch Kupplung und der Anbau der Vorderachse an den Motor in Frage.
Als Material habe ich ein Flachstahl 80x20 ausgewählt, die 80 wegen der Höhe des Querträgers und die 20 für die Seitenstabilität.
Da sich nichts gerades an so einem Schlepper finden lässt ist das Maßnehmen ein schwierige Sache.......
........ deshalb habe ich den Fergie mit der Wasserwaage ausgerichtet, die Reifen unterbaut und hatte damit eine Referenz.
Zuerst gab es das berühmte Holzmodell um die Höhe zu finden, dann ging es mit dem Stahl zur Sache.
In den Quertäger habe ich zwei Nuten geschnitten die die beiden Längsträger aufnehmen, den Rest erklären wohl die Bilder.
Kleinteile für die vordere Aufhängung und ein Quertäger für hinten.
Schon konnte ich die Konsolen montieren und die Teilnahme am Fastnachtsumzug war gesichert.


Der Frontlader ....
.... doch eine Herausforderung?

Der Anbau und die Hydraulik ....
.... ungewöhnlich aber wirksam

Der Frontlader....
....es hat sich gelohnt



Besucherzähler



 



Unwetterwarnungen






Bewertungen zu hlt-rheinhessen.de
Free counters! Flag Counter