Oldtimerzunft Guntersblum


Durch die Pandemie fallen alle Veranstaltungen aus, wann es weitergeht steht in den Sternen.
In den vergangenen Monaten haben wir viel geschraubt und fotografiert.
Die Schrauberei und sonstige Informationen arbeiten wir derzeit in Wort und Bild auf.



Home Fahrzeuge Restaurationen Termine Links Videos
Wir über uns Geräte Projekte Geschichten Mitglieder Einblicke
Berichte Verschiedenes Impressum Datenschutz






       

Das Mähwerk

etwas Besonderes

Oldtimerzunft Guntersblum


Nachdem der Trecker auf seinen Rädern stand und im ersten Augenblick vollständig erschien, lagen teils große Teile aber auch noch eine Kiste Kleinteile herum. Stellte sich die Frage , wo wurde vorher was vergessen und führt uns das wieder zu groß angelegten Schraubereien . Wir haben schon viel Sinnbefreites erlebt, da lag das dann auch sehr nahe. Also Teile geordnet und lackiert, zusammengebaut und geflucht. Es stellt sich echt die Frage, warum man Keilriemen, die über den Antriebsstrang müssen, nicht gleich beim Zusammenbau mit einfügt.

Deutz hat das gut gemacht, man kann die Antriebswelle trennen und unter lautem fluchen die Riemen dann bis zu ihrem Platz bewegen. Fluchen soll ja gesund sein aber das sind die Momente in denen man Leute hasst, die auch für einfache mechanische Dinge zu .... sind. Letztendlich war dann das Mähwerk angebaut und der Antrieb hergestellt. Die automatische Ein/Aus Kupplung justiert, Fehlteile nachgebaut und auch das Mähwerk neu lackiert.

 
  Bericht   Marco Henkel
  Fotos   Gunther Schüttler
      

Die Elektrik

 

Tests




Deutz F1L612

Schicksalsjahre eines Schleppers


Der Dreck muß weg

Dreck weg Tag(e)


Der Motor

Probleme und Lösungen


Elektrik

keine große Herausforderung


Das Mähwerk

etwas Besonderes


Tests und Justagen

Vorbereitung zur Vollabnahme


Vollabnahme

Es muß ALLES fehlerfrei funktionieren


Erste Ausfahrt

Der Lohn der Arbeit und des Leidens


 
Seitenmonitoring mit
  • Handy

  • Browser

  Statistik.pdf
    


Computer icon by Icons8